Willkommen beim St. Valentiner Schachverein

Wir treffen uns regelmäßig an unseren Vereinsabenden, die jeden Freitag ab ca. 19 Uhr im Hotel-Restaurant Wallner, Westbahnstraße 58 in St.Valentin stattfinden.

 

An diesen Tagen bieten wir ab 17:30 Uhr ein Kinder- und Jugendtraining an, zu dem wir unsere jungen Schachfreunde herzlich begrüßen dürfen. Natürlich freuen wir uns auch immer über den Besuch von erwachsenen Interessenten, egal ob Anfänger oder Fortgeschrittene.

Berichte von der Schülerliga und der Jugend- und Schülerlandesmeisterschaft im Schnellschach

Kräftige Lebenszeichen gibt es schon wieder von unserem Nachwuchs. Im Herbst fanden gleich mehrere Schülerliga-Turniere sowie die Jugend- und Schülerlandesmeisterschaft statt.

Mit Spitzenrängen konnte sich Maxi Stadlbauer schon seit längerem in Szene setzen. Dass er zuletzt die Schülerliga-turniere im Kreis Nord so dominierte, dass selbst 100%-ige Punktausbeuten vorkommen, zeugt von seinem großen Talent.

Aber zuletzt lehrt auch Markus Heimberger immer mehr seinen Gegnern das Fürchten. Beim letzten Schülerligaturnier zeigte er stark auf und wurde Zweiter!

Manche unserer Nachwuchstalente landen noch nicht auf den vorderen Tabellenrängen. Aber auch bei ihnen zeigt die Tendenz weiter nach oben. Mit der zunehmenden Erfahrung werden sich auch da die Erfolge einstellen.

Maxi Stadlbauer
Maxi Stadlbauer
Markus Heimberger
Markus Heimberger

2.Bundesliga-Mitte: Wenig Grund zur Freude bei der Regionalrunde in Taufkirchen

Harald Casagrande sitzt amüsiert beim Klötzchenschieben
Harald Casagrande sitzt amüsiert beim Klötzchenschieben

Eher wenig Grund zur Freude gibt es für unsere erste Mannschaft über die "Regionalrunde", die in Taufkirchen ausgetragen wurde. In den Begegnungen gegen Sauwald und Steyregg am Freitag und Samstag setzte es zwei ganz knappe Niederlagen. In beiden Matches wären durchaus umgekehrte Ergebnisse möglich gewesen. Dass es nicht einmal ein Unentschieden wurde, kann man auch der Kategorie "Pech" zuordnen.

 

Am Sonntag ging unser Team als klaren Außenseiter in das Match gegen Ansfelden. Leider bestätigte sich die Papierform im Ergebnis und es kam zu einer 1,5:4,5-Niederlage.

 

Für die Meisterschaft hat dieses Wochenende aber keine dramatischen Auswirkungen.

 

Bericht

 

Zwei Valentiner am Stockerl in Ansfelden

Reinhard Heimberger
Reinhard Heimberger

Am 26. Oktober erreichten beim 10. Dr.Pollhammer-Gedenkturnier in Ansfelden zwei Valentiner Spieler das Stockerl. Reinhard Heimberger wurde mit 7 aus 9 Zweiter. Einen halben Punkt dahinter klassierte sich Florian Sandhöfner als Dritter in den Preisrängen.

Sieger wurde unangefochten Florian Schwabeneder, der nur ein halbes Pünktchen abgab. 

 

 

Bericht

Start der 2.Bundesliga Mitte in St.Valentin

Wir durften vom 27. Oktober bis 29. Oktober alle Mannschaften in St. Valentin zum ersten Bundesliga-Wochenende begrüßen. Beim Blick auf die Kaderlisten der Mannschaften war von Beginn an  klar, dass es auch heuer wieder eine extrem ausgeglichene Meisterschaft wird. 

Dementsprechend spannend verliefen dann auch die ersten Runden dieser Saison.

 

Bericht

 

Günther Huber ist Schachweltmeister der Amateure 2017!

Im Frühjahr fand auf der griechischen Insel Kos wieder die Schachweltmeisterschaft der Amateure statt. Der Veranstalter ACO (Amateur Chess Organization) konnte insgesamt 320 Teilnehmende begrüßen, die in sechs Gruppen den Titel ausspielten.

Nach neun Runden war die Sensation perfekt: Günther Huber, der seit drei Jahren neben seinem Stammverein St.Georgen auch bei uns Gastspieler ist, holte sich mit 7 Punkten den ersten Rang und somit den Weltmeistertitel! Wir freuen uns sehr mit ihm über diesen denkwürdigen Erfolg!

 

Bericht

Ansfelden gewinnt Mannschaftslandesmeisterschaft im Schnellschach, St. Valentin wird Dritter

Am 2. Juli 2017 fand im Stift Kremsmünster die Landesmeisterschaft für Mannschaften im Schnellschach statt. Die Veranstalter freuten sich über 23 Mannschaften zu je vier Spielern, die die 7 Schnellschachrunden in Angriff nahmen.

 

Sieger wurde wenig überraschend das stark aufgestellte Team von Ansfelden mit großem Vorsprung. Zweiter wurde Hörsching 1, das unser Quartett um einem halben Punkt überflügeln konnte.

 

Bericht

Florian Schwabeneder aus Grieskirchen ist Blitzschachlandesmeister

Landesmeister Florian Schwabeneder (links)
Landesmeister Florian Schwabeneder (links)

Am 30. Juni 2017 kamen 71 Schachspieler und Schachspielerinnen ins Linzer Casino. Traditionell wird dort seit vielen Jahren die Blitzschachlandesmeisterschaft von Oberösterreich ausgetragen.

 

Der Grieskirchner Florian Schwabeneder bewies abermals, dass er der derzeit beste Blitzschachspieler Oberösterreichs ist. Eindrucksvoll setzte er sich gegen die starke Konkurrenz durch und holte sich den Titel mit 11,5 Punkten aus 13 Partien. Mit Respektabstand landeten Dominic Wisnet und Florian Mostbauer auf den Plätzen.

 

Bericht

Florian Sandhöfner gewinnt das 18. Alois-Schuh-Gedenkturnier

Am Siegertreppchen landeten diesmal Joachim Dornauer (2.), Florian Sandhöfner (1.) und Florian Mostbauer (3.)
Am Siegertreppchen landeten diesmal Joachim Dornauer (2.), Florian Sandhöfner (1.) und Florian Mostbauer (3.)

Am 21.5.2017 veranstalteten wir wieder das traditionelle Alois-Schuh-Gedenkturnier. Ein sehr erfreuliches, noch nie dagewesenes Rekordteilnehmerfeld von 91 Schachspielern und Schachspielerinnen ließ das St. Valentiner Volksheim fast aus den Nähten platzen und machten die Veranstaltung zu einem kleinen Schachfest.

 

Sehr erfreulich aus St. Valentiner Sicht war auch das Endergebnis, denn der veranstaltende Verein konnte einen Doppelsieg feiern. Florian Sandhöfner zeigte an diesem Tag die konstanteste Leistung und holte sich verdient den Turniersieg mit 6 Punkten aus 7 Partien. Punktegleich landete Joachim Dornauer auf dem zweiten Platz. Das Podium machte der Ansfeldner Florian Mostbauer mit 5,5 Punkten perfekt.

 

Bericht

 

Langzeitobmann Franz Schaumlechner ist verstorben

Vergangenes Wochenende erfuhren wir die traurige Nachricht vom Ableben unseres langjährigen Sektionleiters und Schachfreundes Franz Schaumlechner. Er wurde 84 Jahre alt.

 

Franz leitete unsere Sektion über 44 Jahre von 1962 bis 2007. Unter seiner Sektionsleitung wuchs die Anzahl der Mitglieder deutlich auf über vierzig Personen an. Auch die Jugendarbeit wurde mit viel Einsatz vorangetrieben. In der Folge wurden in dieser Zeit schöne sportliche Erfolge bis zum Aufstieg in die 2. Bundesliga möglich und St. Valentin einer der renommiertesten Vereine im Landesverband Oberösterreich.

 

Parte

Schülerliga-Schnellschachturnier in St. Valentin

Am 6. Mai 2017 gastierten die jüngsten Schachspieler und Schachspielerinnen in St. Valentin, um bei einem Schnellschachturnier im Rahmen der Schülerliga Nord in drei Alterklassen ihre Kräfte zu messen. Wegen des schönen Wetters und wohl auch durch zwei weitere Schülerliga-Turniere, die zeitgleich angesetzt waren, blieb die Teilnehmeranzahl etwas hinter den Erwartungen zurück. Allerdings gilt gleiches nicht für die gezeigten Leistungen!

 

 

Bericht

Schach am Attersee: Florian Sandhöfner und Klaus Theuretzbacher knapp an den Preisrängen vorbei

Schach auf der "Gustav Klimt", das Ausflugsschiff am Attersee (Quelle: "Schach am Attersee")
Schach auf der "Gustav Klimt", das Ausflugsschiff am Attersee (Quelle: "Schach am Attersee")

Am 29. April 2017 veranstaltete der Schachverein "Schach am Attersee" wieder ein ganz besonderes Turnier, das an Bord eines Ausflugsschiffes stattfindet. Weil das Wetter im großen und ganzen auch wieder mitspielte, wurden die 63 Teilnehmer und Teilnehmerinnen mit einem schönen Schachtag belohnt. Mit dabei waren die St. Valentiner Florian Sandhöfner und Klaus Theuretzbacher, der für uns einen Bericht von dieser gelungenen Veranstaltung verfasst hat.

 

Bericht

 

Bundesliga-Finale in Jenbach: Feffernitz wird österreichischer Meister, St. Valentin steigt ab

Nisipeanu kann gegen Florian nicht gewinnen
Nisipeanu kann gegen Florian nicht gewinnen

Ende April fanden in Jenbach die letzten drei Runden der Bundesliga-Saison statt. Leider realisierte sich dort, was sich nach der zuletzt gespielten Runde in St.Veit bereits abgezeichnet hatte: Unsere Mannschaft konnte sich nicht mehr vor dem Abstieg retten. Dennoch zeigte unser Team in der allerletzten Runde noch einmal kräftig auf und heizte den klaren Elo-Favoriten aus Jenbach mehr ein, als ihnen lieb ist.

 

Österreichischer Meister wurde das Team aus Feffernitz vor Jenbach und dem Vorjahresmeister aus Maria Saal.

 

Bericht

Teilerfolge für unsere Jugend beim Schülerligaturnier in Wartberg

Jan-Niclas, Leon und Severjan (vorne v.l.n.r), Markus, Florian und Kilian (hinten v.l.n.r)
Jan-Niclas, Leon und Severjan (vorne v.l.n.r), Markus, Florian und Kilian (hinten v.l.n.r)

Am 11. März 2017 fand in Wartberg ob der Aist ein Schülerligaturnier statt, bei dem sechs junge Schachspieler aus unserer Jugend an den Start gingen. Für Leon, Severjan, Kilian und Florian war es überhaupt das erste Turnier dieser Art. Daher ging es für sie vorwiegend um erste nützliche Erfahrungen, die in weiteren Wettkämpfen hilfreich sein werden. Jan-Niclas und Markus steckten ihre Ziele etwas höher.

Fazit dieser Veranstaltung: Alle unserer Spieler hatten schöne Teilerfolge zu verzeichnen, die für die Zukunft zuversichtlich machen!

 

Bericht